• Allgemein,  Costa Rica,  Santa Ana

    Ostern in Costa Rica – ¡Felices Pascuas!

    Als Teil meines Praktikums an der Franz Liszt Schule in Costa Rica durfte ich die Osterzeit in diesem faszinierenden Land miterleben. In den Tagen vor Ostern nahmen die Aktivitäten in der Schule eine festliche Stimmung an. Die jüngeren und älteren Schülerinnen und Schüler beteiligten sich alle fleißig an unterschiedlichen Bastelaktivitäten und auch Leah und ich brachten einige Ideen passend zur Osterzeit mit ein. So sangen wir deutsche Osterlieder mit den Kindern und brachten ihnen so spielerisch neues Oster-Vokabular bei. Außerdem bemalten und verzierten wir Eier mit ihnen und schmückten die Klassenzimmer festlich. Dann kam der Ostersonntag. Mein persönliches Highlight war, zweifellos, unser Besuch der katholischen Kirche in Santa Ana. Das…

  • Allgemein

    Der Beginn unserer Reise in Jamestown, Südafrika

    Jamestown- ein kleines Dorf ca. 40 min von Kapstadt entfernt, ist der Ort an dem wir, Kristina Kindsmüller(23)  und Lisa Wiehler (23), die meiste Zeit des Auslandspraktikums von Südafrika verbringen. Grund dafür ist nicht nur, das wir dort im Gästehaus von Linda, einer wahrhaftig liebevollen, fürsorglichen und kümmernden Oma, untergebracht sind, sondern auch, dass die Organisation Usiko dort ihren Hauptsitz hat.  Unter der Woche sind die Tage eher kurz. Von Montag bis Mittwoch sind wir von 7-14 Uhr an der Primary School in Idas Valley in Stellenbosch. Die Arbeit vor Ort entspricht eher einer Unterichtsvisitation, als einer Lehrpraktizität. Dennoch überrascht einen das Schulsystem dort, da es pro Klasse einen zusätzlichen „Assistent-Teacher“…

  • Allgemein,  Wellington

    Willkommen an der SWIS!

    Auslandspraktikum an der South Wellington Intermediate School Die South Wellington Intermediate School, kurz SWIS, ist eine Schule für Schüler:innen der siebten und achten Klasse. Die Schule liegt im Herzen von Wellington. Unser 6-wöchiges Praktikum ist in den Zeitraum des ersten Terms gefallen. Ein Schuljahr in Neuseeland besteht aus vier Termen. Die Schule wurde 1946 gegründet und aktuell besuchen 459 Schüler:innen die SWIS. In einem Klassenraum sind im Durchschnitt 27 Schüler:innen. Aktuell gibt es an der SWIS 16 Klassenräume. In jedem Klassenraum werden Schüler:innen aus den Jahrgangsstufen 7 und 8 gemeinsam unterrichtet. Ein Schultag beginnt um 8:45 Uhr im Klassenraum. Zu Beginn wird die Anwesenheit kontrolliert und die Schüler:innen bekommen die…

  • Allgemein,  Wellington

    Unser Ausflug ins Schoolcamp

    School Camp mit der SWIS in Forest Lakes In zwei Wochen im März veranstaltet die South Wellington Intermediate School (kurz: SWIS) ein School Camp für die Schüler:innen und Lehrer:innen. Da es an der Schule 16 Klassenräume gibt, werden 4 Camps veranstaltet, in welches die Schüler:innen aus vier Klassenräumen mit ihren Lehrkräften fahren. Ein School Camp dauert drei Tage. Verena und ich haben das zweite School Camp begleitet, welches vom 06.03. bis zum 09.03. stattgefunden hat. Neben uns beiden und den vier Klassenlehrer:innen, haben uns noch 8 Elternteile begleitet. Wir sind mit den Klassenräumen 12, 13, 15 und 16 ins Camp gefahren. Insgesamt waren 104 Schüler:innen dabei. Wir haben uns am…

  • Allgemein,  Costa Rica,  Santa Ana

    Pura vida

    Meine ersten Tage in Costa Rica Am Freitag, den 1. März 2024, begann mein Abenteuer in Costa Rica. Nach einem Flug von München, mit einem Zwischenstopp in Amsterdam, erreichte ich schließlich um 17.30 Uhr mein Ziel – gerade rechtzeitig, um den wunderschönen Sonnenuntergang zu erleben. Vom Flughafen aus machte ich mich auf den Weg zu meiner vorübergehenden Unterkunft in Santa Ana, einer kleinen Stadt, etwa 20 Fahrminuten von der Hauptstadt San José entfernt. Hier liegt auch die Franz Liszt Schule, an der ich ab der kommenden Woche arbeiten werde. Am Samstag erkundete ich Santa Ana und entdeckte, dank der Tipps der vorherigen Praktikant*innen, schon einige schöne Ecken. Abends traf dann…

  • Allgemein

    Mein Ausflug in ein mongolisches Schullandheim

    Direkt nach ein paar Tagen im mongolischen Schulalltag erwartete mich eines meiner bisherigen Highlights meines Praktikums: ich wurde eingeladen mit den älteren Schülern, also den Klassen 6 bis 12, zusammen ins Schullandheim zu fahren und diese einmalige Gelegenheit nutzte ich natürlich gerne. Am Montag früh ging es los und nach ca. einer Stunde erreichten knapp 250 SchülerInnen, etwa 15 Lehrer und ich, als einziger Praktikant, das Schullandheim. Ich war wirklich froh einmal aus der Millionenstadt Ulaanbaatar raus zu sein und außerhalb der Stadt erwartete mich wirklich eine andere Welt: es lag überall Schnee und man konnte die Weite der Mongolei etwas erahnen. Ich kann mir nur denken, wie schön es…

  • Allgemein,  Karibib,  Namibia

    Ab in den Süden!

    Ankunft Ich konnte es kaum erwarten, als Mama und Papa letzte Woche Mittwoch mit ihrem Mietauto um die Ecke der Schule bogen. Da waren sie. Meine eigenen Eltern saßen vor mir in einem Buggy, wie die Namibier einen Pick-up nennen. Ich habe mich sehr gefreut sie wieder zu sehen. Nicht nur weil ich sie vermisst habe (wir haben schon längere Durststrecken überlebet), sondern v.a. weil ich ihnen nun einen Einblick in meine Welt hier, mein neues Zuhause geben kann. Das ist wichtig für mich. Mittwoch Am Mittwochabend haben wir direkt damit begonnen: Ich zeigte Mama und Papa meinen Zufluchtsort bei der Deutschlehrerin. Dort haben sie die Menschen kennengelernt, die mir…

  • Allgemein,  Karibib,  Namibia

    Alltag

    Endlich ist es soweit: Nach fast zwei Monaten im Land hat sich ein bisschen ein Alltag etabliert, von dem ich euch gerne ausführlich und mit Bildern berichten möchte: Morgens 4.50 Uhr: Die Glocke läutet zum ersten Mal an diesem Tag. Das ist mir aber egal – ich schlafe weiter! 5.25 Uhr: Mein Wecker läutet zum ersten Mal – ist mir immer noch egal. 5.30 Uhr: Meine Wecker läutet zum zweiten Mal und ich stehe auf. Stress am Morgen, gerade wenn ich meine Haare flechten oder Kontaktlinsen einsetzen möchte, kann ich nämlich überhaupt nicht leiden. Also gehe ich entspannt meiner Morgenroutine nach. Um 5.50 Uhr läutet die Glocke zum zweiten Mal.…

  • Allgemein,  Olsztyn,  Polen

    dzień dobry z Polski!

    dzień dobry z Polski! (Guten Tag aus Polen) nach ungefähr 11 Stunden Anreise bin ich letzte Woche am Donnerstag endlich in Allenstein bei meiner Gastfamilie angekommen. Meine Anreise war etwas turbulent, nachdem meine Kreditkarte zuerst nicht funktionieren wollte und ich mir somit keine Fahrkarte für den Zug besorgen konnte suchte ich ein Büro am Bahnhof, wo ich mir eine Karte kaufen kann. Da dieser allerdings gerade umgehend saniert wird, war dieses Büro geschlossen. Zurück am 15 Minuten entfernten Bahngleis fuhr auch schon mein Zug ein, der mich nach Allenstein bringen sollte. Da dies meine einzige Möglichkeit war, nach Allenstein zu gelangen stieg ich ein und hoffte, dass es keine Kontrolle…

  • Allgemein,  Karibib,  Namibia

    Ein Wochenende im Grünen

    Vergangenes Wochenende machten Pia und ich uns direkt nach der Schule auf den Weg nach Tsumeb, um dort Theresia zu besuchen und Anja und Miri zu treffen, mit denen wir gemeinsam nach Windhoek geflogen sind. Wie kommen wir dorthin? Mit dieser Frage haben wir uns seit der Einladung nach Tsumeb beschäftigt und Lehrer*innen, Freund*innen und unseren Vorgänger befragt. Die Divise war relativ eindeutig: Ein Mietauto (nächste Abholgelegenheiten: Windhoek oder Swakopmund) kommt nicht in Frage, Shuttels Richtung Norden sind schwer zu buchen, öffentliche Verkehrsmittel gibt es kaum – also wird getrampt. Man stellt sich hier anscheinend nicht einfach an die Straße und streckt den Daumen nach oben, wie man es in…