• Allgemein,  Olsztyn,  Polen

    dzień dobry z Polski!

    dzień dobry z Polski! (Guten Tag aus Polen) nach ungefähr 11 Stunden Anreise bin ich letzte Woche am Donnerstag endlich in Allenstein bei meiner Gastfamilie angekommen. Meine Anreise war etwas turbulent, nachdem meine Kreditkarte zuerst nicht funktionieren wollte und ich mir somit keine Fahrkarte für den Zug besorgen konnte suchte ich ein Büro am Bahnhof, wo ich mir eine Karte kaufen kann. Da dieser allerdings gerade umgehend saniert wird, war dieses Büro geschlossen. Zurück am 15 Minuten entfernten Bahngleis fuhr auch schon mein Zug ein, der mich nach Allenstein bringen sollte. Da dies meine einzige Möglichkeit war, nach Allenstein zu gelangen stieg ich ein und hoffte, dass es keine Kontrolle…

  • Karibib,  Namibia

    Ein Wochenende im Grünen

    Vergangenes Wochenende machten Pia und ich uns direkt nach der Schule auf den Weg nach Tsumeb, um dort Theresia zu besuchen und Anja und Miri zu treffen, mit denen wir gemeinsam nach Windhoek geflogen sind. Wie kommen wir dorthin? Mit dieser Frage haben wir uns seit der Einladung nach Tsumeb beschäftigt und Lehrer*innen, Freund*innen und unseren Vorgänger befragt. Die Divise war relativ eindeutig: Ein Mietauto (nächste Abholgelegenheiten: Windhoek oder Swakopmund) kommt nicht in Frage, Shuttels Richtung Norden sind schwer zu buchen, öffentliche Verkehrsmittel gibt es kaum – also wird getrampt. Man stellt sich hier anscheinend nicht einfach an die Straße und streckt den Daumen nach oben, wie man es in…

  • Ghana,  Sunyani

    Ein Schulalltag in Ghana – Sunyani

    Äte sän aus Ghana, genauer gesagt aus Sunyani. Ich bin jetzt schon zwei Wochen hier und wollte euch mal ein bisschen etwas über die Schule berichten. Das Bezaleel education complex gibt es noch nicht sehr lange. Sie ist gerade umgezogen auf eine große Fläche Land in der Natur. Die Schule beinhaltet eine nursery class, Kindergarten eins, Kindergarten zwei und Klasse eins bis fünf. Der Komplex wird gerade erweitert und es wird ein neues Gebäude für weiterführende Klassen gebaut. Die Klassenzimmer sind klein aber es reicht vollkommen, da die meisten Klassen höchstens aus sieben Kindern bestehen. Das eine Klasse so klein ist, ist hier nicht üblich, in den staatlichen Schulen sitzen…

  • Allgemein

    Von Polizeieskorten, Taylor Swift – Karaoke und der Lust nach Hähnchen

    3 Wochen am anderen Ende der Welt… Nach der langen Anreise scheint diese Zeit schon fast wie im Märchen vergangen zu sein. Am Wochenende schaut man sich immer um und hat gar nicht die Zeit das Erlebte zu verarbeiten. So viel Unbekanntes, was auf die Sinne drückt und einen in ruhigen Momenten nachdenken lässt. Aber von Anfang an: Nachdem ich am Montag den 15.01.24 zu meinem 8 wöchigen Praktikum an der SMA Dwiwarna aufgebrochen war, hatte ich mir ehrlich gesagt nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht. Der Fakt wortwörtlich zwei Monate am anderen Ende der Welt zu verbringen kam mir erst nach der Ankunft. Abgeholt von einer Deutschlehrerin und ab…

  • Südafrika

    Südafrika – Stellenbosh

    Am Freitag, den 18. August 2023, machte ich mich auf den Weg nach Südafrika. Um ca. 16 Uhr startete der Flieger von München aus Richtung Doha, die Hauptstadt von Qatar. Dort gelandet, stieg ich um. Nun saß ich in dem Flieger nach Cape Town. Unglaublich! Der Mittag des nächsten Tages offenbarte mir einen ersten Blick auf die wunderschöne Landschaft Südafrikas. Wenige Stunden später saß ich eingecheckt und erleichtert, weil mein Koffer nicht irgendwo in Qatar hängen geblieben ist, im Auto eines Fahrers von Usiko auf dem Highway nach Stellenbosh. Die Fahrt dauerte in etwa 45 Minuten. Sehr herzlich nahmen mich Erwin und Linda mit Sandwiches und Kaffee bei sich zuhause…

  • Allgemein,  Indonesien

    Abenteuer Indonesien – Am Ende wird eben doch alles gut!

    Nachdem ich drei wundervolle Wochen durch Bali reiste, begann mein Praktikum am 20.08.2023. Von Bali flog ich nochmal gute sieben Stunden weiter nach Sorong, meinem Praktikumsort. Am Flughafen angekommen, erwarteten mich bereits meine Betreuungslehrkraft und meine Gastfamilie. Der Empfang war so herzlich, man hätte meinen können, ich würde von meiner Familie empfangen. Noch in Deutschland informierte ich mich natürlich über die Gegend, merkte jedoch schnell, dass ich vieles zuvor nicht so ernst nahm. So wohl ich mich auch in meiner Gastfamilie und in der Schule fühlte, so unsicher fühlte ich mich außerhalb dieser beiden Komfortzonen. Man rat mir, nur mit Begleitung das Haus zu verlassen. Auch bei Tag und auch…

  • Mongolei,  Ulanbaartor

    Die ersten Wochen in der Deutschen Schule in Ulaanbaatar

    Mein zwei monatiger Praktikumsaufenthalt in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei startete Mitte August. Von Frankfurt flog ich mit der Airline MIAT nach Ulaanbaatar. Vom Chingis Khaan Flughafen wurde ich dann von dem Schulfahrer abgeholt und in das Stadtzentrum gebracht. Von meiner Gastfamilie, die zwei Kinder auf der deutschen Schule hat, wurde ich herzlich begrüßt. Die Deutsche-Schule Mein Praktikum findet an der Deutschen Schule Ulaanbaatar statt. An der Schule lernen ca. 800 SuS aus den Jahrgangstufen 1-12. Das Fach Deutsch haben die SuS ab der ersten Klasse. Es gibt aber auch ab der fünften Klasse Kurse unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen, so dass auch SuS, die erst später auf die Schule wechseln noch die…

  • Norwegen,  Oslo

    Oslo – Norwegens Hauptstadt zwischen kunterbuntem Leben und vielfältiger Natur

    Velkommen til det nye skoleåret! (deutsch: Herzlich willkommen im neuen Schuljahr) Mit diesem Satz wurden die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Ullern videregående skole in Oslo am 20. August 2023 zu Beginn des neuen Schuljahres begrüßt. Kleiner Funfact nebenbei: Es gibt hier die Tradition, dass die neuen Schulmitglieder von der Schulgemeinschaft auf einem roten Teppich in die Schule einlaufen und dabei abgeklatscht werden. Auch für mich war es der erste Tag meines sechswöchigen Auslandspraktikums in Oslo. Mit großer Neugier betrat ich das moderne Schulhaus und wurde auch direkt von meiner Betreuungslehrerin Hannah sehr nett und offen in Empfang genommen. Nachdem ich meine eigene Schlüsselkarte erhalten und meinen Arbeitsplatz…

  • Neuseeland,  Nordinsel,  Wellington

    Kia Ora und herzlich willkommen in Aoteroa!

    Wellington, South Wellington Intermediate School Seit Anfang August bin ich jetzt in Wellington und habe somit den deutschen Sommer gegen den neuseeländischen Winter eingetauscht. Wenn ich ehrlich bin, hat mich die Kälte in diesem Ausmaß etwas überrascht – durch den dauerhaften Wind fühlte es sich anfangs seltener wie 14 und öfter wie 4 Grad an. Mittlerweile ist der Frühling allerdings ins Land gekehrt und die Temperaturen sind schon deutlich angenehmer. Nach einer zweitägigen Reise von München nach Wellington bin ich von meiner Gastfamilie an einem Freitag am Flughafen in Empfang genommen worden; zunächst leider allerdings ohne mein Gepäck, das erst abends nachgeliefert wurde. Wieder in meinen eigenen Klamotten wurde mir…

  • Ghana,  Sunyani

    Cover me in sunshine, shower me with good times

    “We love you we need you we really apprechiate you…“ sang die ganze Schule am ersten Tag, als wir, Laura und Daniela, im Bezaleel Educational Complex ankamen. Bereits nach der ersten Begrüßung war uns klar, dass wir uns hier superschnell einleben werden, weil wir von unserer Gastfamilie mit unseren Gasteltern Pia und Emmanuel und allen Kindern total offen und herzlich aufgenommen wurden. Jetzt, 8 Wochen später und ein paar Tage vor unserer Heimreise, hat sich dies auf jeden Fall bestätigt. Wir haben in den letzten 62 Tagen viele Einblicke und Eindrücke erhalten und viele verschiedene Menschen und Kinder kennenlernen dürfen, die immer in unserem Herzen bleiben werden. Der Bezaleel Educational…