Allgemein

🇮🇸 Faktencheck Norwegen

Hei hei! Derzeit befinde ich mich in Oslo und arbeite an der Ullern videregående skole. Die Ullern zählt zu den besten weiterführenden Schulen in ganz Norwegen! Norwegen liegt zwar in Europa, aber dennoch gibt es viele Unterschiede zu Deutschland. Ich hoffe du findest es genau so spannend wie ich! 😉

Kurzer Hinweis: Das sind meine subjektiven Eindrücke, die ich hier erlebt habe. Diese können durchaus von anderen Erfahrungen abweichen.

1 In Norwegen wird gedutzt! Auch an der Schule! In Norwegen gibt es eine relativ flache Hierarchie, deswegen begegnet sich jeder auf Augenhöhe. Auch in der Schule spricht sich fast jeder nur beim Vornamen an. 

2 Du brauchst eine Kreditkarte!! Fast alles wird hier mit einer Kreditkarte bezahlt, selbst eine Packung Kaugummi. Die Verwendung von Bargeld ist sehr selten, daher empfehle ich nicht Geld vorab zu wechseln. Eine weitere weitverbreitete Bezahlmethode ist Vipps, welche PayPal ähnelt, allerdings kann diese App nur mithilfe eines norwegischen Pass freigesschaltet werden. 

3 Es gibt kaum Drogeriemärkte wie zum Beispiel dm oder Rossmann. Ich habe bislang nur eine Kette („normal“) gefunden, die einer Drogerie nahe kommt. Die meisten Produkte werden einfach beim Supermarkt oder in anderen Stores wie zum Beispiel H&M gekauft. Tatsächlich hat H&M eine große Abteilung für Kosmetik, Shampoo, Duschgel etc! Am besten einfach alles vorausschauend packen und mitnehmen, weil alles sehr teuer ist. Ein Duschgel kostet vergleichsweise schon 3-4€.

4 An der Ullern bekommt jeder Schüler /jede Schülerin einen Laptop von der Schule gestellt. Fast jede Schule in Norwegen stellt der Schülerschaft einen Laptop und schafft dort eine Chancengleichheit für alle. 

5 Oslo hat eine beeindruckende Architektur zu bieten. Am Hafen sind in den letzten Jahrzehnten einige moderne und interessante Komplexe entstanden. Vor allem Spaziergänge durch die Viertel Aker Brygge und Barcode kann ich wärmstens empfehlen.  Andererseits finden sich im Zentrum auch einige prunkvolle Altbauten, die man zum Beispiel in Grünerløkka bestaunen kann. 

Quelle: www.visitoslo.no

6 It’s Taco Friday! Norweger lieben Taco’s und das vor allem am Freitag. Es ist quasi wie ein ungeschriebenes Gesetz, Taco’s am Freitag zu essen. Eine sehr beliebte Kette hier in Norwegen ist „Los Tacos“, hier gibt es sogar vegane Optionen.

7 Aufstrich aus der Tube – Als ich das erste Mal im Supermarkt einkaufen war, habe ich mich gewundert warum es im Kühlregal einen riesigen Bereich mit Tuben gibt. Es hat sich herausgestellt, dass es sich hierbei um einen sehr beliebten Aufstrich mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen handelt. Es gibt zum Beispiel Käse-Schinken oder Käse-Bacon. Man kann es auf jeden Fall probieren, aber mein Fall ist es definitiv nicht! 😂

8 Brunost – Der Braunkäse ist ein traditioneller Molkenkäse aus Ziege, Schaf oder Kuh oder auch gemischt. Er schmeckt etwas eigenartig beim ersten Probieren, weil er viel süßer schmeckt. Doch inzwischen schmeckt er mir ziemlich gut. 

9 An der Ullern gibt es ein eigenes Gym! Da die SchülerInnen im Herbst überwiegend draußen Sport haben, konnte ich meistens alleine den Fitnessraum nutzen. Es gibt 3 Laufbänder, ein Rudergerät, ein Crosstrainer, ein Freihantelbereich, eine Kraftstation und vieles mehr! 

10  Alkohol ist unfassbar teuer und kann nur im Vinmonopolet gekauft werden. Das liegt daran, dass zum einen eine hohe Steuer auf Alkohol und Zucker erhoben wird. Zum anderen ist Vinmonopolet, wie es der Name schon verrät, ein Monopol und wird staatlich betrieben. Dadurch kann der Staat mehr Kontrolle über den Konsum ausüben.