• Allgemein,  Indonesien

    Abenteuer Indonesien – Am Ende wird eben doch alles gut!

    Nachdem ich drei wundervolle Wochen durch Bali reiste, begann mein Praktikum am 20.08.2023. Von Bali flog ich nochmal gute sieben Stunden weiter nach Sorong, meinem Praktikumsort. Am Flughafen angekommen, erwarteten mich bereits meine Betreuungslehrkraft und meine Gastfamilie. Der Empfang war so herzlich, man hätte meinen können, ich würde von meiner Familie empfangen. Noch in Deutschland informierte ich mich natürlich über die Gegend, merkte jedoch schnell, dass ich vieles zuvor nicht so ernst nahm. So wohl ich mich auch in meiner Gastfamilie und in der Schule fühlte, so unsicher fühlte ich mich außerhalb dieser beiden Komfortzonen. Man rat mir, nur mit Begleitung das Haus zu verlassen. Auch bei Tag und auch…

  • Norwegen,  Oslo

    Oslo – Norwegens Hauptstadt zwischen kunterbuntem Leben und vielfältiger Natur

    Velkommen til det nye skoleåret! (deutsch: Herzlich willkommen im neuen Schuljahr) Mit diesem Satz wurden die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Ullern videregående skole in Oslo am 20. August 2023 zu Beginn des neuen Schuljahres begrüßt. Kleiner Funfact nebenbei: Es gibt hier die Tradition, dass die neuen Schulmitglieder von der Schulgemeinschaft auf einem roten Teppich in die Schule einlaufen und dabei abgeklatscht werden. Auch für mich war es der erste Tag meines sechswöchigen Auslandspraktikums in Oslo. Mit großer Neugier betrat ich das moderne Schulhaus und wurde auch direkt von meiner Betreuungslehrerin Hannah sehr nett und offen in Empfang genommen. Nachdem ich meine eigene Schlüsselkarte erhalten und meinen Arbeitsplatz…

  • Neuseeland,  Nordinsel,  Wellington

    Kia Ora und herzlich willkommen in Aoteroa!

    Wellington, South Wellington Intermediate School Seit Anfang August bin ich jetzt in Wellington und habe somit den deutschen Sommer gegen den neuseeländischen Winter eingetauscht. Wenn ich ehrlich bin, hat mich die Kälte in diesem Ausmaß etwas überrascht – durch den dauerhaften Wind fühlte es sich anfangs seltener wie 14 und öfter wie 4 Grad an. Mittlerweile ist der Frühling allerdings ins Land gekehrt und die Temperaturen sind schon deutlich angenehmer. Nach einer zweitägigen Reise von München nach Wellington bin ich von meiner Gastfamilie an einem Freitag am Flughafen in Empfang genommen worden; zunächst leider allerdings ohne mein Gepäck, das erst abends nachgeliefert wurde. Wieder in meinen eigenen Klamotten wurde mir…

  • Thailand

    Viele Grüße aus der Metropole Bangkok!

    Es sind nun schon einige Woche vergangen, seitdem ich in Bangkok gelandet bin. Die Zeit ist seitdem wie im Flug vergangen. Das liegt sicherlich auch daran, dass man sehr bemüht darum ist, dass es mir hier gut geht. Da mein Praktikum in Kooperation mit dem Goethe-Institut in Thailand stattfindet, startete mein Aufenthalt mit einem Einführungsseminar am dortigen Goethe-Institut. An zwei Tagen erhielt ich interessante Informationen z.B. zu den Themen „interkulturelle Kompetenz“, Thaicrashkurs oder Unterrichtsideen. Es war außerdem sehr schön, weitere Deutschassistenzkräfte kennenzulernen, die ebenfalls an thailändischen Schulen unterrichten werden. Auch die beiden Deutschlehrerinnen meiner Schule habe ich während dieses Seminars kennengelernt. Es war ein wirklich gelungener Start ins Praktikum. Danach…

  • Mongolei,  Ulanbaartor

    Ostern mal anders

    In Deutschland enden heute die Osterferien und für viele Schüler und Studenten beginnt der Alltag wieder. Für mich geht es in die zweite Hälfte meines Aufenthaltes an der Deutschen Schule. Ich will deshalb heute berichten, wie wir hier in Ulaanbaatar Ostern verbracht haben. Ferien hatten wir bereits Ende März, das heißt die letzten zwei Wochen waren (fast) normale Schulwochen für uns. Da nur eine Minderheit der Mongolen (ca. 2%) dem Christentum angehört, hat das Osterfest keinen großen Stellenwert und die typischen Bräuche sind den Mongolen nicht bekannt. Dementsprechend sind Karfreitag und Ostermontag hierzulande auch keine Feiertage, sondern reguläre Arbeits- bzw. Schultage. Aufgrund der sehr auf Fleisch ausgerichteten mongolischen Küche gestaltete…

  • Mongolei,  Ulanbaartor

    Монголд тавтай морил! – Herzlich willkommen in der Mongolei!

    Ich gebe es offen zu: vor meinem Praktikum wusste ich nicht genau, wo genau die Mongolei liegt. Nun ist das auch kein großes Wunder, denn die Mongolei ist das am dünnsten besiedelste Land der Welt, auf einem viermal so großen Staatsgebiet wie Deutschland leben nur rund 3 Millionen Einwohner – ca. die Hälfte wohnt in der Hauptstadt Ulaanbaatar.Der Kontakt in die Mongolei kam schnell zustande, allerdings gestaltete sich die Beschaffung des Visums als kleine Herausforderung, denn die Behörden dort arbeiten nicht so schnell wie in Deutschland, aber mindestens so genau. Zum Glück unterstützte die Schule bei der Angelegenheit hervorragend. Aufgrund der geringen Population des Landes gibt es nur wenige Flugverbindungen…

  • Norwegen,  Tromsö

    God Påske fra Tromsø

    Frohe Ostern (God Påske) aus Tromsø in Norwegen! Während ich hier sitze und diesen Blogeintrag schreibe, bin ich bereits in der letzten Woche meines zweimonatigen Kurzzeitpraktikums angekommen und ich sage euch, die Zeit ist so schnell vergangen. Das Praktikum selbst Norwegens Schulsystem In Norwegen ist das Schulsystem aufgegliedert in eine Primarstufe (1-7) sowie eine untere (8-10) und obere Sekundarstufe. Es handelt sich um eine Form der Gesamtschulen und unterscheidet sich damit von dem deutschen selektiv aufgegliederten System. Die Skolefritidsordning (SFO) ist ein fester Teil der Klassen 1-4 und ist eine Form der Kinderbetreuung mit einer Vielzahl an (Outdoor) Aktivitäten. Die Schüler*innen kommen in dem Jahr, indem sie 6 Jahre alt…

  • Norwegen,  Oslo

    Velkommen til Oslo!

    Hei aus Oslo! 😊 Ich bin Mitte März für ein vier Wochen langes Abenteuer nach Oslo geflogen und darf hier noch bis Mitte April viele Erfahrungen sammeln. Die Zeit ist bis jetzt schon wie im Fluge vergangen und ich habe nun leider nur noch eine gute Woche hier. Was ich bis jetzt von der Stadt Oslo sehen durfte, war wunderschön. Schon vor der Landung konnte man aus dem Flugzeug die beschneite Landschaft Norwegens mit den typisch roten Häusern zwischendurch gut sehen. Was ich von Anfang an erfahren durfte, ist, dass Norweger:innen überaus freundlich und hilfsbereit sind. Ich bin schon vor dem Praktikumsbeginn angereist, sodass ich mir Oslo schonmal ein bisschen anschauen konnte. Am…