Neuseeland

He aroha o ako puare nui nga kuaha.

Jetzt beginnt schon unsere dritte Woche hier an der Woodlands Primary School. Nach der ersten, untypisch regnerischen Woche ist das Wetter jetzt ziemlich gut hier und so ist es sogar noch schöner!

IMG_5766
Der Blick aus meinem Fenster morgens ist einfach wunderschön!

IMG_6235 (3)

Es ist immer noch wahnsinnig spannend und wir entwickeln uns langsam voll und ganz zu Grundschullehrerinnen – ich bin gestern Abend noch lange wach geblieben und hab‘ diese Astronauten gebastelt, mit Bildern der Schüler, die ich letzte Woche gemacht habe.

Alex bereitet sich bis spät in die Nacht auf ihre „Reise nach Deutschland“ vor. Dabei erhält jedes Kind Flugtickets und einen Reisepass. Sie gehen das Schloss Neuschwanstein besichtigen, das kann man sich nämlich in 3D im Internet anschauen und auch im Aldi deutsches Essen einkaufen.
Am Mittwoch war das erste Mal Ming-rui da, er bringt den Kindern Mandarin bei – mal sehen, vielleicht lernen wir ja auch ein paar Brocken 😉
Am Donnerstag habe ich eine Präsentation über Angela Merkel gehalten, da das Thema momentan ‚Leadership‘ ist und auch jeder der Schüler eine kleine Präsentation über einen ‚Leader‘ macht. Da mich aber vor allem Maori interessiert, habe ich Dee, meine Betreuungslehrerin, gefragt, ob Sie mir ein bisschen beibringen kann – wir sind dann am Freitag noch ziemlich lange im Klassenzimmer geblieben und sie hat mir einiges gezeigt – nächste Woche geht’s dann weiter 😉
Diese Woche ist Alex‘ Klasse dran, bei der „assembly“ (ein Schultreffen, das jeden Freitag stattfindet und bei dem immer abwechselnd eine Klasse vorstellt, was sie gelernt haben) ihre Gedichte, Geschichten und neu über Deutschland gelernte Sachen vorzustellen. Die Schüler haben den Tagesablauf eines deutschen und eines neuseeländischen Schulkindes verglichen und da neue Schüler in Alex‘ Klasse kommen sollten, haben sie Schultüten gebastelt, was vollkommen neu für die Kinder war. Sowohl für die Schüler als auch für uns gibt es viel zu lernen! Da passt das Motto der Schule

A love of learning opens many doors.

He aroha o ako puare nui nga kuaha.

perfekt dazu.
Wahnsinnig schade ist, dass das School Camp verschoben werden musste und wir deswegen nicht daran teilnehmen können … Ich glaube, das wäre echt ein tolles Erlebnis gewesen und auch eine Gelegenheit die Schüler noch einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.
Am 01. April findet ein Lehrer-Ausflug nach Auckland statt, bei dem einige besondere Schulen angeschaut werden – wie gern wären wir da dabei… Aber zu der Zeit sollten Alex und ich schon längst auf der Südinsel sein, am 04.04. fliegen wir nämlich von Christchurch wieder nach Hause (bzw. Alex weiter nach Australien) – es entsteht jetzt schon ein mulmiges Gefühl, wenn wir daran denken…
Die Gastfamilie hat uns ab Freitag ein Auto organisiert, so dass wir am Samstag in die nächste Stadt (Whakatane, das wh wird wie ein f gesprochen – ja, schöner Name) fahren konnten, um shoppen zu gehen. Am Sonntag haben wir als Vorbereitung auf das Tongariro Alpine Crossing, das wir nächste Woche machen wollen, nämlich eine echt anstrengende Wanderung gemacht! Aber da wir uns beide neue Wanderschuhe gekauft haben, war das Einlaufen Pflicht.

IMG_5887
Ein Foto von unserer Sonntags-Wanderung 🙂

Schreibe einen Kommentar