Norwegen,  Tromsö

Tromsø – Schnee, Langlaufski, Nordlichter, Lagerfeuer, Fisch und Waffeln

Heia aus Tromsø! 

Die Zeit im Praktikum vergeht so schnell, so dass die letzten Tage hier oben im Norden nun angebrochen sind. Ich habe in den letzten zweieinhalb Monaten viele unvergessliche Erlebnisse gehabt und genieße die letzten Tage meiner Zeit nun in vollen Zügen. 

An meiner Praktikumsschule wurde ich am ersten Tag mit offenen Armen empfangen und alle geben sich sehr viel Mühe. Die herzliche Art und Gastfreundschaft der Norweger ist unglaublich. In der Schule unterstütze ich unterschiedliche Lehrer in verschiedenen Klassenstufen. Eigene Projekte oder Stunden halte ich größtenteils auf Englisch mit norwegischen Anteilen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die Sprache und kann viele Dinge verstehen. Viele Wörter sind der deutschen Sprache sehr ähnlich. Auch die Verständigung mit den Schülern klappt super und ist kein Problem. Viele sprechen sehr gut Englisch und freuen sich darüber die Sprache anwenden zu können. Im Moment unterrichte ich vor allem Kunst und Englisch. In einer Klasse bauen wir gerade Holzschiffe, die die SchülerInnen selbst entworfen haben. Es macht unheimlich viel Spaß und die Kinder sind sehr motiviert. Vor allem ist es toll zu sehen, wie viel Spaß und Freude die SchülerInnen bei der Arbeit haben. 

Und nun ein bisschen zum norwegischen Alltag…. Das typische norwegische Wochenende wird mit dem Taco-Friday eingeleitet und man verbringt viel Zeit draußen mit Skifahren oder Wandern. Wenn man einen Tag draußen in der Natur verbringt, dann darf das Lagerfeuer mit gegrillten Würstchen auf keinen Fall fehlen! Als Nachtisch gibt es oft Kvikk Lunsj (norwegischer Schokoriegel). Diese Tradition wird auch bei vielen Skitagen umgesetzt. Vor allem die Kinder lieben es die Würstchen im Feuer zu grillen.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen mit in meinen Alltag hier in Tromsø nehmen. Das war es jetzt auch erstmal aus dem hohen Norden!

 Bis bald und ich verabschiede mich wie die Norweger mit einem: Ha det bra! 

Hilsen fra Tromsø! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.