Allgemein,  Neuseeland

Das Ende naht…

Nun ist auch die letzte Woche schon vorbei… Die letzten Tage waren nochmal sehr spannend, ein paar neue Schüler sind in unsere Klassen gekommen, die kaum bis gar kein Englisch verstehen, das war ziemlich ungewohnt.
Trotz Mangel an Krepppapier haben Alex‘ Schüler wirklich tolle Schultüten gebastelt und die ganze assembly hat gestaunt als die Schultüten aus dem Karton hervorgeholt wurden. Allerdings gab es auch einen traurigen Zwischenfall im Zusammenhang mit den Schultüten. Die Schultüten wurden befüllt mit einem dot-to-dot Bild und Süßigkeiten, eine Schülerin hat leider gefehlt (und dass Schüler fehlen, kommt hier oft vor!) und so haben die Lehrkräfte die Schultüte bestückt. Doch am nächsten Tag fanden wir eine aufgebrochene Schultüte vor, ein Schüler hatte sich daran vergangen. Zum Glück konnte der Schaden wieder rückgängig gemacht werden und es wurde auch noch geklärt, welcher Schüler immer den Stecker vom Aquarium gezogen hat…
Ich habe mit meiner Klasse – bzw. einem kleinen Teil davon, sonst wäre das viel zu chaotisch geworden 😀 – noch versucht, eine abgewandelte Form von Spitzbuben (da sehr viele Zeugen Jehovas in der Schule sind) zu backen.

IMG_6336 (2)
Die Schüler hatten eine Menge Spaß beim Teig vorbereiten 🙂

Das ist leider darin geendet, dass Dee und ich bis in den späten Nachmittag hinein im Lehrerzimmer Plätzchen aus einer riesigen Menge Teig ausgestochen haben. Dee, Alex und ich haben dann noch bis um 6 Uhr abends im Lehrerzimmer die Plätzchen mit Marmelade bestrichen und zusammen gesetzt. Danach hätten wir die Plätzchen ohne Kinder verdrücken können, so hungrig waren wir! … Die Kinder haben sich am nächsten Tag trotzdem riesig über die Kekse gefreut, deswegen war es wohl besser sie nicht zu essen 😉 . Zum Nachbacken hab‘ ich ihnen das Rezept auch für ihr Deutschland-Mini-Book ausgedruckt.

IMG_6436 (2)
fast fertig mit den Keksen!

Der letzte Tag an der Schule war nochmal ein ganz besonderer: Es war Sporttag und Alex und ich durften mit! Wir haben sogar Trikots in den Schulfarben ausgeliehen bekommen. Es waren auch Schüler aus anderen Schulen anwesend und so war es eine riesige, sehr bunte Ansammlung an Kindern, da jede Schule logischerweise andere Schuluniformfarben hat. Das war schon echt ein toller Anblick. Die Kinder konnten viele zum Teil leicht abgewandelte Sportarten ausprobieren und hatten eine Menge Spaß!

IMG_6499 (2)
Alex und ich in den Farben der Schule beim Sporttag

Es ist einfach unbeschreiblich, wie schön Neuseeland ist – und soo viel haben wir ja noch gar nicht gesehen, das eigentliche Reisen fängt ja erst an! Genaue Pläne haben wir noch nicht, doch, und da sind wir uns ganz sicher, egal wo es uns hin verschlägt, es wird bestimmt wunderschön!